Gesundheitspartner

Gesundheitspartner der HUK-Coburg

Mitglied im...

 

Blutegeltherapie


Der Blutegel (lat. Hirudo medicinalis) kann auf eine Entwicklungsgeschichte von ca. 450 Millionen Jahren zurückblicken. Somit ist er einer der ältesten Therapeuten der Welt.

Das Wort Egel stammt vom griechischen Wort Echis = kleine Schlange ab. Nicht von ungefähr kommt der Verdacht die sogenannte Aesculap Schlange sei ein Egel gewesen.

Blutegel zur medizinischen Anwendung sind Fertigarzneimittel nach § 2 Abs. 1 Nr. 1 Arzneimittelgesetz. Sie dürfen nur einmal benutzt werden. Durch das Saugen des Tieres (ca. 10 ml) und die Nachblutung durch die verminderte Blutgerinnung (ca. 20-40 ml) kommt es zu einem sehr sanften und langsamen Aderlass. Je nach Ansatzstelle können mehrere Tiere zur Anwendung kommen.

 Bitte beachten Sie...

Non missura cutem, nisi plena cruoris hirudo.
Ein Blutegel  lässt nicht nach, bis er voll ist.
(Horaz, römischer Dichter in Ars poetica)

Gesundheitspartner

Gesundheitspartner der HUK-Coburg

Mitglied im...